Worte der Seelen aus Gott vom 26.08.2015 – Seelentiefenbohrer

(Ich fühle heute gibt es bedeutende Worte ?)

„Oh Ja, da fühlst du richtig. Dann höre und fühle unsere Worte, die da sind zur Erlösung dieses deines Jetzt-Seins. Alles von dir, von euch da Erfahrene, speziell dies Durchlittene dient nur einem Ziel, das schon Vorhandene, doch noch nicht Nutzbare, da bis dahin unbewusst, freizugeben.

Bereits vor eurer Geburt wurde in eurem seelisch-geistigen Körper Grundtalente und Fähigkeiten angelegt, doch ohne Zugriffsmöglichkeit. Sobald die materielle Inkarnation gestartet war.  Im Unbewussten stets war vorhanden all dies göttliche Potential, darauf wartend, dass die Zeit reif wird, und es sich freilegen darf, so dass Zugriff besteht für das bewusste Bewusstsein.

Für diese Freilegung gibt es nur einen Weg, da diese Talente, Gabe und Fähigkeiten in den tiefsten Schichten des Unbewussten hinterlegt und damit verborgen wurden! Braucht es so etwas wie einen Tiefenbohrer, denn nur dieser kann in diese Seelentiefe vordringen, die es zu dieser Freilegung braucht.

Du erkennst gerade, dass dies nur erreicht wird über einen Weg:

Tief empfundene Gefühle von allergrößter Qualität, so nur möglich als empfundene, durchlittende seelische Schmerzen. Nur sie können in diese tiefsten Schichten hinabdringen, die es braucht, denn nur sie haben diese so notwendige Kraft, um in diese tiefsten Schichten vorzudringen. Ohne diese Zeiten und ihrer erlittenen Schmerzen gäbe es keine Möglichkeit dies göttliche Potential freizulegen, welches als einziges dir/euch die Möglichkeit gibt, von Neuem geboren zu werden, mit dann all den Gaben, Talenten die vorher stets von euch so sehr gewünscht, aber nicht gelebt werden konnten.

Diese unsere dir gerade gegebenen Worte, sie lassen dich verstehen, was der Grund ist für diese deine, eure erlittenen Schmerzen. Je größer und länger, umso mehr freizulegender Gaben und Talente! Nun verstehst du zum ersten Mal, wozu all diese deine Schmerzen dienen, WIR, deine dich so liebenden Seelen, dir so etwas antun, antun müssen. In Wahrheit ist all der von dir erlittene Schmerz deine Be-Freiung, die Freilegung dieser deiner Tiefenfähigkeiten.

Für dich sind es genügend Freilegungsschmerzen, der Tiefenbohrer hat vollkommen sein Ziel erreicht, deshalb steht ja jetzt auch deine Erleuchtung an, welche ja sonst nicht möglich gewesen wäre und auch deine Seelenverschmelzung nicht. Das nun für euch alle Anstehende eure Freilegung und dringend notwendig. Dies daraus sich Ergebende wird euch so sehr belohnen mit Zeiten größter Freude, tief empfundenen Glückes. Gehe jetzt hoch erhobenen Hauptes da die letzten Schritte hindurch, im Wissen für euch ist es bereits vollbracht. Oh ja, welch Vorfreude gibt es da jetzt zu feiern!

Wir eure Seelen aus Gott für Dich.“

2 Kommentare

  1. Karin Kinjago

    Karin Kinjago
    Ich wünsche Euch Allen fröhliche Weihnachten und für 2016 alles erdenklich Gute,viel Glück,Freude,Gesundheit und das sich alle Eure Herzenswünsche erfüllen.
    Ein besonderer Wunsch ist sicher in uns ALLEN am Ende dieses Jahres:
    „Möcht es überall auf Erden FRIEDEN wieder geben“
    Laßt uns alle aus dem Herzen und der geistigen Kraft,die wir jetzt ALLE haben,eine friedvolle Welt visualisieren.
    Die“Goldene Welle“aus dem Zentrum der Galaxie gibt uns diese Kraft.
    Frieden entsteht-immer erst bei uns selbst,um sich auszubreiten und das Feld zu verändern.Seien wir äußerlich aktiv,wie wir und unsere Göttlichkeit es für sinnvoll halten und visualisieren wir in unserer höheren Ebene eine friedvolle Umgebung.
    In tiefer Verbundenheit zu euch ALLEN-
    Karin Kinjago

  2. Melli

    Hallo, zu dem Bericht von Christina Maria möchte ich gerne mein Erlebnis beisteuern. Auch ich verlor meine Brieftasche mit allen Papieren, wenn auch „nur“ 30€. Es war dies ein schlimmer, anstrengender Monat, alleinerziehend mit Baby und es war mein letztes Geld für den Monat. Ich war am Ende mit meinen Kräften und wollte schreien, weinen, toben. Doch zum ersten Mal besann ich mich WÄHREND der akuten Emotion und wurde ganz ruhig. Ich fuhr nun in Ruhe alle Orte, an denen ich gewesen war ab, fragte nach, hinterließ meine Nummer, ohne Erfolg. Ich hielt mir vor Augen, dass es nichts wirklich „Geschehenes“ gibt, dass alles der höheren Führung folgt und seine Zweckmäßigkeit hat und Gnade beinhaltet. Ich dachte mich ins „Herz“ des Finders oder Diebs und sah seine liebende Entscheidung vor mir. Ich betete den Psalm „Der Herr ist mein Hirte“. Ich fühlte mich glücklich, frei und in der göttlichen Ordnung. Keine halbe Stunde später läutete das Telefon und meine Brieftasche war in einem Geschäft gefunden und mit Inhalt abgegeben worden. Den freundlichen und ehrlichen Angestellten gab ich voller Freude 10€. Hungern musste ich deswegen trotzdem nicht (:

    Jahre später verlor ich wieder beim Einkaufen die Geldbörse. Dachte, dass das vielleicht nicht zweimal „klappt“. Trotzdem bemühte ich mich, diesbezüglich ins Vertrauen zu kommen. Ich ließ nur die Bankkarte sperren, alle Dokumente „vergaß“ ich einfach und ließ die Sache in mir ruhen. Über ein Jahr später schrieb mir die Gemeinde, dass mein Portemonnaie dort abzuholen wäre, es sei in einem Mülleimer gefunden worden. Diesmal zwar ohne Geld, aber mit meinem geliebten alten Führerschein. Keines der Dokumente hatte ich in der Zwischenzeit gebraucht…

    Danke. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.